Kapitel 12: Zellteilung

In welchen Merkmalen unterscheidet sich die Cytokinese bei höheren Pflanzen von der höherer tierischer Zellen?

In welchen Merkmalen unterscheidet sich die Cytokinese bei höheren Pflanzen von der höherer tierischer Zellen?
 

In welchen Merkmalen unterscheidet sich die Mitose bei der Sprosshefe von der höherer tierischer Zellen?

Bei höheren tierischen Zellen finden wir die offene Mitose. Pericentrioläres Material an den Spindelpolen organisiert den Spindelapparat. Bei Hefen liegt eine geschlossene Mitose vor. Der Spindelapparat wird von den Spindelpolkörpern organisiert.
 

Welche Modelle hat man zur Erklärung der Anaphase A und der Anaphase B entwickelt?

Die Anaphase A könnte durch Depolymerisation der Kinetochormikrotubuli vermittelt werden. Im Augenblick spricht aber mehr dafür, dass die Anaphase A durch Motorproteine vom Typ des Dyneins vollbracht wird. Die Anaphase B wird wahrscheinlich durch antiparallele Gleitbewegung zweier überlappender Mikrotubulipopulationen im Spindelapparat hervorgerufen. Verantwortlich dafür ist ein Motorprotein vom Typ des Kinesins.
 

Weil manchmal zwar die Mitose durchgeführt wird, aber die Cytokinese ausbleibt. Ein Beispiel dafür findet sich in der frühen Embryonalentwicklung der Insekten.

Prophase: Die Kernmembran ist intakt, und die Chromosomen kondensieren.

Prometaphase: Mikrotubuli dringen durch Lücken in der Kernmembran in den Kernraum ein. Ein Spindelapparat bildet sich aus, und die Chromosomen nehmen Kontakt mit den Mikrotubuli auf.

Metaphase: Die Kernmembran hat sich aufgelöst, und die Chromosomen sind in der Äquatorialebene der Spindel angeordnet.

Anaphase: Die Chromatiden trennen sich und bewegen sich auf die Spindelpole zu. Parallel dazu streckt sich die Spindel.

Telophase: Die Bewegung der Chromatiden auf die Spindelpole hin ist zum Stillstand gekommen. Die Kernmembran bildet sich zurück und das Chromatin dekondensiert.
 

Wieso ist eine Unterscheidung von Mitose und Cytokinese sinnvoll?

Weil manchmal zwar die Mitose durchgeführt wird, aber die Cytokinese ausbleibt. Ein Beispiel dafür findet sich in der frühen Embryonalentwicklung der Insekten.
 

Wie ist die Interphase unterteilt, und auf welchen zellulären Parameter stützt sich diese Unterteilung?

An die Mitose schließt sich die G1-Phase an, in der die Zelle einen c-Wert von 2 besitzt und Synthesevorgänge zur Vorbereitung der Replikation des Genoms ablaufen. In der S-Phase wird das Genom repliziert, und der c-Wert steigt auf 4 an. In der G2-Phase finden wieder Synthesevorgänge statt, und die Zelle bereitet sich auf den Eintritt in die Mitose vor.
 

Worin liegen die Hauptunterschiede in der Zellteilung bei Pro- und Eukaryoten?

Im Gegensatz zu den Prokaryoten, baut sich bei Eukaryoten ein komplizierter Spindelapparat auf. An diesen heften sich die Chromosomen an und werden dadurch auf die Tochterzellen verteilt.

Cookie-Einstellungen